Kontakt StartseiteProdukteAbflussregelungMosbaek A/SAktuelles

» Abflussregulator CY

» Abflussregulator CYD

» Wirbelabflussregulator CEV

» Wirbelabflussregulator CEH

» Doppelblende DB



Anfrage schicken

 

 

 

Funktionsanforderungen Typ CY

Die Abflussregulatoren Typ CY von Mosbaek erfüllen die unten angegebenen Funktions-anforderungen, die deshalb spezifiziertwerden können in Ausschreibungs-texte:

 

  • Muss grossen Durch-gangsquerschnitt haben
  • Muss stufenlos verstellbare Einstellplatte haben, mit Markierung für korrekte Einstellung.
  • Darf am höchsten eine Richtungsänderung von 45º haben im Durchgang.
  • Muss optimalen Kontraktions-effekt im Einlauf haben.
  • Muss aktiven By-pass haben in der Einlaufstülle bei Durchgangsquerschnitt < ø100 mm für Regenwasser und <ø150 mm für Mischwasser.

 



AllgemeinesTechnische Info
Flexible Lösung

CY-Regulatoren sind mit Nenn-Durchflussmengen von 8 l/s bis zu 600 l/s erhältlich – vgl. Diagramm. Sie werden für Nass- oder Trockenaufstellung eingesetzt. Die Typen für Trockenaufstellung finden Sie in den Produktbeschreibungen für CYDK, CYDX und CYDV.

 

CY-Regulatoren für nasse Aufstellung sind für alle Arten von Abflusswasser, d.h. Oberflächenwasser, Abwasser oder Mischwasser, verwendbar. Die Typenbezeichnungen sind CYE, CYO und CYOE.

 

Die CYE Regulatoren haben eine patentierte, einstellbare Einlaufblende. Die Blende ist stufenlos verstellbar und lässt sich auf ± 25% der Leistung in Mittelstellung einstellen. Der Regulator ist tatsächlich der einzige seiner Art auf dem Markt, bei dem die Leistung ohne das Auswechseln von Teilen vor Ort geändert werden kann- es müssen lediglich 2 Schrauben mit einem Sechskantschlüssel gelöst werden, um die Blende auf die gewünschte Durchflussmenge einzustellen. Besteht Bedarf an einer Änderung der Nenn-Durchflussmenge, so können Sie sich jederzeit mit Mosbaek A/S in Verbindung setzen. Wir identifizieren den Regulator aufgrund seiner Referenznummer und berechnen danach die Blendeneinstellung für die neue Nenn-Durchflussmenge.

 

 




Einsatzbereicht



CY Regulator mit Doppeleinlauf

Der neue CY-Regulator mit der Typenbezeichnung CYO zeichnet sich durch einen neuentwickelten, patentangemeldeten Sicherheitsüberlauf in der Einlauftülle aus. Durch die geänderte Form des Einlaufes entsteht eine erhöhte Kontraktion des Einlaufstrahls und somit eine erhöhte Bremswirkung. Das CYO- Modell hat deshalb bei gleicher Nenn-Durchflussmenge einen 10-15% größeren Durchgangsquerschnitt als der konventionelle Mosbaek CYE-Regulator. Dadurch erhöht sich die Betriebssicherheit bedeutend.

 

Das wesentlichste Merkmal ist jedoch: Sollte der große Durchgangsquerschnitt wider Erwarten doch einmal durch einen Gegenstand verstopft werden, so wird der Überlauf noch funktionieren und in das verhältnismäßig niedrige Niveau unterhalb der Oberkante der Einlauftülle entleeren. Dieser integrierte Bypass ist die größte Errungenschaft auf dem Gebiet der Abfluß-Regulatoren seit vielen Jahren.

 

Die herausragenden Merkmale der Typen CYE und CYO können bei Bestellung des Typs CYOE kombiniert werden.

 

Einstellbare Durchflussmenge und großer Durchgangsquerschnitt


Prinzipskizze (CY)

Im Allgemeinen entspricht bei den CY-Regulatoren die Durchflußmenge Q über einen großen Bereich der Stauhöhe nahezu gleichbleibend der Nenn-Durchflußmenge Qdim. Das bedeutet, daß die Nenn-Durchflußmenge Qdim sowohl an der Schwelle der  Kennlinie als auch im Designpunkt erreicht werden kann. Dies ist aus der Kennlinie des CY-Regulators ersichtlich.

 

Die Einlaufblende ist gegen die Strömungsrichtung schräggestellt, wodurch eine kräftige Kontraktion des Einlaufstrahls und somit eine wesentliche Erhöhung der Bremswirkung erreicht wird. Hierdurch wird bei gleichbleibender Nenn-Durchflußmenge ein größerer Durchgangsquerschnitt ermöglicht, was der Betriebssicherheit zugute kommt. 

Niedrige Anlagen-, Betriebs- und Wartungskosten


Kennlinie eines CY Regulators

CY-Regulatoren sind konstruktiv zum Einbetonieren vorgesehen. Gegossene Banketten und Gerinne mit einem Gefälle von allen Seiten gegen die Bodenrinne reduzieren den Aufbau von Ablagerungen auf ein Mindestmaß, da das Wasser schnellstmöglich zum Regulator geleitet wird. Auch die Reinigung des Bauwerkes vor dem Absteigen wird durch Spülen von der Oberfläche aus deutlich erleichtert. Inspektion, Wartung und Leistungsänderung können deshalb unter einem Höchstmaß an Hygiene durchgeführt werden.

 

Der CY-Regulator kann oft ohne bauliche Änderungen in bestehenden oder geplanten Brunnen oder Behältern eingebaut werden, da er nicht besonders viel Platz aufnimmt

 

Herausragende Merkmale des CY Regulators:

 

  • Große Durchgangsöffnung         
  • Keine beweglichen Teile         
  • Keine Fremdenergie         
  • Ausführung in rostfreiem, säurefestem Stahl AISI 316L (Werkstoff 1.4404)

 

Diese Eigenschaften tragen zu niedrigen Anlagen-, Betriebs- und Wartungskosten bei. Auch der Regulator selbst ist preisgünstig.

 

Neuentwickelter Dichtungsring für Regulatoren


CY mit Dichtungsring

Ein neuer, patentangemeldeter Dichtungsring ermöglicht die Demontage des Regulators im hinsichtlich Umbau oder Auswechslung durch einen größeren oder kleineren Regulator, obwohl dieser einbetoniert ist. Der Dichtungsring kann die Auslauftülle dort ersetzen, wo der Durchmesser des Auslaufes höchstens 70% des Durchmessers der Montageöffnung beträgt.

 

 

 

Typische Einsatzfälle

Der CY Regulator wird normalerweise in den folgenden Einsatzfällen benutzt:

 

  • Abfluss von Becken 
  • Rückhaltebauwerke 
  • Leitungsspeicherung
  • Durchflußreduzierungen in hydraulischen Knotenpunkten.
  • Zufluss zu Pumpenstationen
  • Zufluss zu Abscheide- und Kläranlagen

 

Dieser Regulatortyp wird außerdem in vielen anderen Fällen eingesetzt.

Mosbaek A/S • Vaerkstedsvej 20 • DK-4600 Koege • Tel. +45 5663 8580 • Fax +45 5663 8680 • E-mail office@mosbaek.dk